Die Sandsteinsanierung

 

Neben dem Biebricher Schloss wird auch die Oranier-Gedächtnis-Kirche in ihrem neugotischen Stil als ein Wahrzeichen des Stadtteils empfunden.

Die Fassade jedoch war mit der Zeit zu einem dunklen Punkt geworden. Starke Schäden am roten Sandstein gefährdeten langfristig die Nutzung der Kirche und haben eine Sanierung unumgänglich gemacht.

Die Gemeinde stand dadurch vor der Aufgabe, ein in dieser Größenordnung noch nie gekanntes Sanierungsprojekt auf die Beine stellen zu müssen. Ein großer Teil der Kosten wurde dankenswerterweise von der Kirchenverwaltung der EKHN und vom Landesamt für Denkmalpflege übernommen, dennoch bleibt ein großer Anteil, der von der Gemeinde aufgebracht werden musste.

Zu diesem Zweck hat sich 1997 der "Förderkreis Evangelische Oranier-Gedächtnis-Kirche" zusammengefunden. Engagierte Bürger aus Wirtschaft, Politik und Biebricher Vereinsleben baten herzlich um Spenden für die Kirchensanierung. 

Die Sandsteinsanierung ist 2003 abgeschlossen worden.

Allen, die durch ihr Engagement, Geldspenden und Gebet unterstützt haben, danken wir an dieser Stelle ganz herzlich.